Hippes Essen
zwischen
Rosenthaler Platz
& Eberswalder Strasse
Zum Film




Audio only:


Storyboard Video


1

Der Film beginnt mit einer Totalen auf die Kreuzung Kastanienallee/Zionskirchstraße im Zeitraffer, während der Titel des Films eingeblendet wird. Im Hintergrund sieht man das Treiben auf der Straße.

2

In der nächsten Sequenz sieht man die Straße entlang in einer totalen Einstellung. Die Bewegungen der Menschen und Fahrzeuge werden gefühlt langsamer, da vom Zeitraffer auf eine normale Geschwindigkeit gewechselt wird. Nach kurzer Zeit ploppen zwei animierte Figuren auf, die in das Thema einleiten und erzählen, welche Orte im Film besucht werden sollen.

3

Halbtotale Sicht auf den ersten Laden “La Pausa” (von außen). Figur 1 wird gezeigt und stellt den Laden vor. Sie erzählt was es dort besonderes gibt (Pizza auf die Hand, große frische Auswahl).

4

Anschließend werden atmosphärische Bilder gezeigt, die den Laden und seine Pizzen zeigen. Dies erfolgt mit Hilfe von verschiedenen Einstellungen, u.a. Detailaufnahmen der Pizza. Zwischen den Einstellungen werden weiche Blenden genutzt.

5

Nach einem harten Schnitt ist nun Figur 2 am Zug und stellt den hippen veganen Laden auf ähnliche Art und Weise vor.

6

Aufnahmen von der Atmosphäre des Ladens werden gezeigt unter anderem, wie jemand draußen sitzt und einen Smoothie trinkt. Der Smoothie wird in Detailaufnahmen gezeigt. Zwischen den Einstellungen werden weiche Blenden genutzt.

7

Der Eisladen Giorgio Lombardi ist die nächste Station, er wird von Figur 1 vorgestellt, wobei im Hintergrund der Laden in einer halbtotalen Einstellung zu sehen ist.

8

Nah- & Detailaufnahmen zeigen die Besonderheiten des Ladens und spiegeln die Atmosphäre wieder. Zwischen den Einstellungen werden weiche Blenden genutzt.

9

Kauf Dich Glücklich ist die nächste Essensmöglichkeit, die etwas Süßes anbietet. Der Laden wird von Figur 2 vorgestellt. Im Hintergrund sieht man das Geschäft und Menschen, die draußen etwas essen.

10

Außenaufnahmen des Essens und der Sitzgelegenheiten werden in verschiedenen Einstellungen gezeigt. Zwischen den Einstellungen werden weiche Blenden genutzt.

11

Zurück geht es zu herzhaftem Essen im Schiller Burger. Figur 1 stellt diesen kleinen, aber guten Burgerladen vor seiner Fassade vor.

12

Stimmungsvolle Aufnahmen vom Essen. Zwischen den Einstellungen werden weiche Blenden genutzt.

13

Die letzte Station ist der altbekannte Curryladen . Figur 2 ist wieder am Zug und stellt diesen legendären Laden vor. Vor dem Imbiss ist eine lange Schlange zu sehen.

14

Es werden Detailaufnahmen des hier angebotenen Essens gezeigt. Zwischen den Einstellungen werden weiche Blenden genutzt.

15

Abspann mit Zeitraffer der Straßenbahnfahrt vom U-Bahnhof Eberswalder Straße zum Rosenthaler Platz.


Anmerkung:

Storyboard Audio


#

Dialog

Geräusche

Materialien                 

1

Zeitraffer Kreuzung

Musik

Soundfile: Dogo - Highdrive               

2

Figur 1: "Hallo! Mein Name ist Luisa"
Figur 2: "Und ich bin Marie. Wir befinden uns gerade am Rosenthaler Platz in Berlin Mitte. Hier gibt es viele junge Startups und schöne neue Orte an denen man gutes Essen entdecken kann. Die Cafés sind immer gefüllt mit Leuten, die sich entspannt die Zeit vertreiben oder sich zu Meetings treffen."
Figur 1: "Wir zeigen Euch heute ein paar unserer Lieblingsorte hier in der Gegend. Beginnen werden wir direkt am Rosenthaler Platz und laufen dann an der Kastanienallee entlang zur Eberswalder Straße."

Am Anfang: Laufgeräusch von zwei Figuren bis zum Plob der Figuren.
Im Hintergrund sehr leise Umgebungsgeräusche.

OverVoice
Figur 1: Luisa
Figur 2: Marie

3

Figur 1: "Unsere erste Station ist der Pizzaladen La Pausa. Hier gibt es eine riesige Auswahl an Pizzen, die vorbereitet in der Auslage liegen und dann im Steinoffen frisch aufgebacken werden. Die Preise sind erschwinglich und es schmeckt immer sehr gut. Meist muss man hier eine kurze Weile anstehen, aber es dauert nie wirklich lange. Schauen wir doch mal wie es heute ist!"

Am Anfang: Laufgeräusch bis zum Plob der Figur

OverVoice Luisa

4

Atmoaufnahmen

Musik

5

Figur 2: "Unser nächster Stopp ist etwas gesünder! Ihr steht auf vegan, bio und Nachhaltigkeit? Dann ist Daluma der richtige Ort für Euch. Neben verschiedenen kleinen Gerichten bieten sie hier Smoothies und Säfte an, für die der Laden bei seinen Besuchern besonders beliebt ist. Lasst uns doch einfach mal reingehen und etwas bestellen."

Am Anfang: Laufgeräusch bis zum Plob der Figur

OverVoice Marie

6

Atmoaufnahmen

Musik

7

Figur 1: "Weiter geht’s mit italienischem Essen. Diesmal stehen wir vor dem Eisladen Giorgio Lombardi. Hier wird das Herz von jedem Speiseeisliebhaber höher schlagen. Es gibt die ausgefallensten und feinsten Sorten. Wenn man sich mal nicht ganz sicher ist, was man bestellen möchte, kann man sich mit Hilfe von extra gebackenen Miniwaffeln durch die Eissorten durchprobieren. Schauen wir es uns doch mal an!"

Am Anfang: Laufgeräusch bis zum Plob der Figur

OverVoice Luisa

8

Atmoaufnahmen

Musik

9

Figur 2: "Wow das war lecker! Bleiben wir doch gleich bei etwas Süßem. Bei Kauf dich Glücklich gibt’s neben schicken Second-Hand Klamotten und ausgefallener Einrichtung auch super leckere Waffeln. Ob konventionell mit Puderzucker oder dekadent mit Eis und heißen Kirschen - hier findet jeder etwas, das ihm schmeckt. Bon Appetit!"

Am Anfang: Laufgeräusch bis zum Plob der Figur

OverVoice Marie

10

Atmoaufnahmen

Musik

11

Figur 1: "Hier in der Gegend gibt es eine Menge Burger Läden, wir besuchen heute einen der Besten: Schiller Burger. Das Restaurant ist klein aber fein - drinnen gibt es nicht allzu viele Sitzplätze, dafür isst es sich draußen, umgeben von vielen kleinen Läden besonders gut. Es gibt ein großes Angebot: Vegetarier und auch solche, die mal einen süßen Burger essen wollen, kommen hier auf ihre Kosten."

Am Anfang: Laufgeräusch bis zum Plob der Figur

OverVoice Luisa

12

Atmoaufnahmen

Musik

Soundfile: The Losers - Loaded

13

Figur 2: "Als letztes wollen wir Euch noch den Imbiss Konnopke zeigen. Hier gibt’s die beste Currywurst in Berlin! Schaut doch mal die Schlage an - es muss also nicht immer jung und hip sein, sondern auch altbewährtes zieht viele Leute an. Gucken wir doch mal was die Kunden hier am meisten bestellen!"

Am Anfang: Laufgeräusch bis zum Plob der Figur

OverVoice Marie

14

Atmoaufnahmen

Musik

Soundfile: Zell - People               

15

Zeitraffer Straßenbahnfahrt

Musik

Dokumentation


  • Mitte Oktober

    Ideenfindung

    Entscheidung für das Thema "Berlin - Mein Kiez", da wir beide viel Zeit in der gleichen Gegend verbringen. Nach Überlegung was den Kiez hier besonders ausmacht, kamen wir auf die Idee, das vielfältige Essensangebot vorzustellen. Da alles zu zeigen zu umfangreich geworden wäre, haben wir uns entschlossen uns auf das Restaurantangebot einer Straße zu beschränken. Die Wahl fiel auf die Kastanienallee mitsamt ihrer Verlängerung zum Rosenthaler Platz. Bei der Auswahl der Lokalitäten haben wir versucht einen groben Querschnitt durch alle Geschmäcker abzubilden. Dabei haben wir jedoch nur Orte ausgewählt, bei denen es möglich ist, zum Mitnehmen zu bestellen. Entschieden haben wir uns für die folgenden sechs Läden, die vom Rosenthaler Platz zur Eberswalder Straße aufeinander folgen:
    La Pausa, Daluma, Giorgio Lombardi, Kauf Dich Glücklich, Schiller Burger und Konnopke

  • Ende Oktober

    Storyboard Video

    Als Startszene entschieden wir uns für eine Zeitrafferaufnahme, um das gesellige Treiben auf der Kastanienallee zu zeigen. Anschließend sollten die Orte nacheinander vorgestellt werden. An dieser Stelle beschlossen wir mit animierten Figuren zu arbeiten, da wir beide nicht selbst vor der Kamera zu sehen sein wollten. Um dem Film trotzdem eine persönliche Note zu geben wurden die Figuren uns nachempfunden und erhielten unsere Stimmen. Beim Entwurf des Storyboards achteten wir darauf alle vorgegebenen Filmeinstellungen zu verwenden: Die Totale wird in der Zeitrafferaufnahme verwendet, die Halbtotale beim Blick auf das aktuelle Restaurant und Nah- und Detailaufnahmen beim Präsentieren des Essensangebots und bei atmosphärischen Aufnahmen im Laden.


    Hier geht's zum Video Storyboard!
  • Ende Oktober

    Storyboard Audio

    Während der Erstellung des Storyboards haben wir darüber diskutiert, wie wir den Zuschauer ansprechen wollen (Du, Ihr, Ihnen). Unsere Entscheidung fiel auf Euch/Ihr (z.B. "Wir zeigen Euch"). Wir wollten die Zuschauer in der Mehrzahl ansprechen und sie nicht siezen, da der Film sich an eine gleich alte oder jüngere Zielgruppe wendet. Um die Figuren lebendiger zu gestalten, entschieden wir uns für Schrittgeräusche vor dem Einblenden und ein Aufploppen bei ihrem Erscheinen einzuspielen.


    Hier geht's zum Audio Storyboard!
  • Anfang & Mitte November

    Filmaufnahmen

    Die Aufnahmen wurden entsprechend des Storyboards umgesetzt. Dabei achteten wir bei den Aufnahmen, bei denen später die Figuren zu sehen sein sollten, darauf, Platz für diese zu lassen. Das Problem hierbei war, dass manchmal Menschen durch genau diesen freigelassenen Platz liefen, was wir leider erst im Schnitt bemerkt haben.

    Das Setup

    Für die Filmaufnahmen wurde eine Panasonic Lumix DMC-G10 Systemkamera mit einem 14-42 mm Objektiv genutzt. Die Zeitrafferaufnahme für den Abspann wurde mit einer Panasonic Lumix DMC-LX7 Kompaktkamera gefilmt. Bei den meisten Aufnahmen wurde ein Stativ verwendet.




    Abhängigkeit vom Wetter

    Um die Filmaufnahmen noch möglichst bei gutem, nicht zu kaltem, Wetter zu machen, begonnen wir damit frühzeitig. Dies hatte viele Gründe: Es waren schon im Oktober weniger Menschen, als sonst auf der Straße unterwegs und es wurden bei schlechterem Wetter weniger. Außerdem ging die Sonne früh unter und da wir aber bei Tageslicht filmen wollten, mussten wir die wenigen Stunden um die Mittagszeit nutzen, die wir unter der Woche frei hatten. Zuletzt war es auch eine Herausforderung bei kaltem Wetter und kahlen Bäumen, eine angenehme Atmosphäre bei den Aufnahmen zu erzeugen. Dies war auf Grund der Jahreszeit leider nicht immer zu unserer vollsten Zufriedenheit möglich.

  • Mitte November

    Musikauswahl

    Für die Hintergrundmusik des Intros, der atmosphärischen Aufnahmen und des Abspanns haben wir auf folgenden Musikportalen nach lizenzfreier Musik gesucht: Free Music Archive, Jamendo, ccmixter.
    Dabei haben wir vor allem darauf geachtet Instrumentalmusik zu verwenden, die nicht melancholisch ist und sich als Hintergrundmusik für den jeweiligen Ort eignet.

  • November

    Zeichnen der Figuren

    Parallel zu den Filmaufnahmen wurden die Figuren gezeichnet. Dazu wurde das Programm PaintTool SAI genutzt. Zunächst wurde ein Skizze der Haltung und Proportionen angefertigt. Anschließend haben wir die Skizze um Details wie Gesichtsmerkmale und Kleidung erweitert. Die Outlines orientieren sich stark an der vorgefertigten Skizze, fügen jedoch weitere Details hinzu. Als letztes haben wir die Figuren coloriert und schattiert.





  • Anfang Dezember

    Audioaufnahmen

    Die Audioaufnahmen wurden in einem geschlossenen Raum mit Teppich und Tapete gemacht und vor die Fenster wurden Vorhänge gezogen, um den Hall zu reduzieren. Für die Dialoge und die Geräuschaufnahmen wurde ein AKG C214 Mikrofon genutzt. Die Umgebungsgeräusche der Außenaufnahmen wurden parallel mit den Filmaufnahmen mit einem Tascam DR-100 Digitalrecorder aufgenommen. Problem: Sprecherinnen wurden nacheinander aufgenommen. Marie war etwas leiser, was erst in der Audiobearbeitung festgestellt wurde. Luisa hätte mit ihrer Schauspielerfahrung zu erst sprechen sollen oder die Aufnahmen hätten im Dialog aufgenommen werden sollen, um sich besser aufeinander anzupassen.




    Aufnahme der Geräusche

    Schritte wurden aufgenommen, in dem auf der Stelle gegangen wurde (Parkett, Schuhe mit kleinem Absatz)
    Das Plop ist ein Plop mit dem Mund.

  • Dezember

    Animieren der Figuren

    Für jede Figur wurden drei verschiedene Mundeinstellungen und eine weitere Augeneinstellung mit transparentem Hintergrund gezeichnet.

    Zeichnung der Animationsframes

    Die Mundeinstellungen sind nach menschlicher Vorlage gezeichnet worden. Dazu haben wir bestimmte ausdrucksstarke Laute vor einem Spiegel mit dem Mund geformt und danach die Einstellungen erstellt.






    Einsatz der Animationen

    Die verschiedenen Einstellungen können beliebig kombinierbar über die Figur gelegt werden. Dadurch ist das Animieren mit recht geringem Aufwand möglich. Die Einstellungen des Mundes werden anhand der gesprochenen Laute ausgewählt. Beispielsweise wird eine runde Mundform bei Lauten wie o und u genutzt. Zwinkern wird beliebig realistisch eingesetzt - eignenes Zwinkern beobachten und entsprechend animieren.







  • Ende Dezember

    Audiobearbeitung

    Rauschen auf Sprachaufnahmen mussten durch Filter reduziert werden. Dazu wurde das Programm Magix Music Maker verwendet (siehe Foto: oben mit Rauschen, unten bearbeitet). Abmischen der Audiospuren findet erst in der Videobearbeitung statt.





  • Angang & Mitte Januar

    Schnitt

    Der Schnitt wurde mit dem Programm Sony Vegas Pro 13 durchgeführt.

    Animation des Textes

    In der Startszene wir die Aufnahme als Zeitraffer abgespielt und nach kurzer Zeit wieder auf normale Geschwindigkeit reduziert. An dieser Stelle fährt eine Person mit dem Fahrrad durch das Bild. Der Titel unseres Films wurde an die Person "angeheftet" und fährt bis zu Bildschirmmitte "hinterher". Dies wurde realisiert, in dem die Position des Textes in einzelne Keyframes festgelegt und zwischen diesen eine gleichmäßige Bewegung eingestellt wurde. Nachdem die Person den Bildausschnitt verlassen hat, wird die Geschwindigkeit wieder erhöht. Anschließend werden nach dem gleichen Prinzip unsere Namen an zwei Fußgänger "angeheftet".







    Probleme & Lösungen
    Problem

    In Filmaufnahmen, die von Halogenlampen beleuchtet wurden, gibt es ein Flimmern, da wir mit einer anderen Frequenz aufgenommen haben, als die Halogenlampen leuchten.

    Lösung

    Anstatt der Aufnahme benutzen wir ein nur ein einzelnen Bild. Um eine Bewegung zu erhalten, fügen wir einen Zoom ein.


    Problem

    Leicht verwackelte Aufnahmen von Orten, an denen nicht mit Stativ gefilmt werden konnte, da kein Platz dafür war. Auch bei der Straßenbahnfahrt ist die Aufnahme nicht ganz stabil, da das Stativ in der wackelnden Bahn stand.

    Lösung

    Bildstabilisation des Clips mit verschieden starken Effekten, je nachdem wie stark die Aufnahme verwackelt war.


    Problem

    Die Figur, die Luisa verkörpert, "winkt" in die Kamera. Dies passt für die Begrüßungsszene sehr gut, sieht aber in den folgenden Szenen, in denen die Lokalitäten vorgstellt werden, merkwürdig aus.

    Lösung

    Der Arm der Figur wurde für die restlichen Szenen neu gezeichnet.


    Problem

    Erst im Schnitt des Films ist uns aufgefallen, dass uns ein Fazit oder eine Verabschiedung am Ende fehlt.

    Lösung

    Leider war es dann schon zu spät um noch neue Aufnahmen zu machen, einen weiteren Dialog einzusprechen und auch diese Szene noch zu animieren.

  • Mitte Januar

    Audioschnitt

    Audio der Außenaufnahmen werden passend unter das Video gelegt - Abgleich mit dem Audio aus dem Video. Zum Vereinfachen, haben wir am Anfang jeder Aufnahme geklatscht, um ein eindeutiges Fremdgeräusch zu erzeugen. Das Audioaufnahmegerät war so nah wie möglich an der Kamera, damit keine Zeitverzögerung dabei entsteht. Die Lautstärken der einzelnen Audiosnippets wurden im Schnitt aufeinander angepast Im Storyboard geplante Hintergrundgeräusche im Anfangsdialog wurden durch die weiterlaufende Musik aus dem Intro ersetzt, da dies einen besseren Übergang erzeugt.

  • Mitte Januar

    Website

    Zur Erstellung der Website wurde das Bootstrap Framework mit dem Template Agency genutzt. Der Film liegt wie in der Aufgabenstellung gefordert im mp4 und im ogg Format vor. Um das Design abzurunden haben wir auch hier wieder die Figuren zur Repräsentation unserer Personen genutzt.

  • Sieh dir
    unseren
    Film an!

Orkan & Carbon Team


Marie Hennings

Kamera
Website

Luisa Philipp

Animationen
Sound

Der Film entstand in gemeinschaftlicher Arbeit. Die je Person angegebenen Tätigkeiten zeigen die Spezialbereiche der Person.